Niedersachen klar Logo

Polizeibeamter und Zeuge nach Diebstahl verletzt

Gemeinsame Pressemeldung von Polizei und Staatsanwaltschaft


Ein Polizeibeamter außer Dienst beobachtete gestern Nachmittag einen Diebstahl aus einem Geschäft des famila-Komplexes an der Braunschweiger Straße in Gifhorn. Der männliche Täter hatte Kleidung aus der Auslage genommen und wollte mit einem Fahrrad flüchten.

Der 35-jährige Beamte gab sich als Polizeibeamter zu erkennen und hinderte den Mann an der Flucht, schon dabei wehrte sich der Täter. Ein 25-jähriger Zeuge kam dem Beamten zur Hilfe, als plötzlich ein weiterer Mann auf die Situation zukam. Er schlug dem Zeugen ins Gesicht und trat anschließend dem Beamten, der den Dieb am Boden fixierte, gegen den Kopf.

Beide Täter konnten noch vor Ort durch die hinzugerufene Polizei angetroffen werden, sie sind 35 und 40 Jahre alt. Die Gifhorner wurden vorläufig festgenommen, sie müssen sich wegen räuberischem Diebstahl bzw. Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat für beide die Untersuchungshaft beantragt. Diese wurde am Mittwochnachmittag durch eine Richterin am Amtsgericht Gifhorn angeordnet.

Der Zeuge wurde vor Ort medizinisch behandelt. Der Polizeibeamte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren, konnte dies aber noch am Abend verlassen

Artikel-Informationen

erstellt am:
04.11.2021

Ansprechpartner/in:
Frau Christina Wotschke

Staatsanwaltschaft Hildesheim
Erste Staatsanwältin
Kaiserstraße 60
31134 Hildesheim
Tel: 05121 968-546

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln